Gesundheitsstation Maskati                                                                Sr. Veronica Petri

 

Ausseer Schulen für Afrika

 

Es begann 2002 mit der Reise einer Bergsteigergruppe aus dem Ausseerland zum Kilimanjaro nach Tansania. In der Folge entstand der Wunsch, den armen Menschen dieses Landes zu helfen.

 

Im Bemühen um die Finanzierung einer neuen Schule für das Bergdorf Tawa entstand ein Netzwerk der 13 Schulen des Ausseerlandes. Dadurch gelang die Organisation erfolgreicher Benefizveranstaltungen. Sechs große Afrikafeste bildeten bisher die Höhepunkte. Es entstand ein tragfähiges Netzwerk für eine dauerhafte Partnerschaft zwischen dem Ausseerland und der Diözese Morogoro in Tansania. Unsere Projektkoordinatorin vor Ort ist die Ordensschwester Veronica Petri, die bereits mehrmals im Ausseerland zu Gast war.

 

Für die Schulen, von der Volksschule bis zu den Maturaschulen, ist mit diesem auf Dauer angelegten Projekt garantiert, dass die Themen „gerechte Verteilung der Lebenschancen“ und „Solidarität über Landesgrenzen hinweg“ immer wieder in den Unterricht und in Schulprojekte einfließen. Für die Bewusstseinsarbeit bei den Schülern und in der Bevölkerung ist das eine ungeheure Chance.

 

Nicht zuletzt war dieses Projekt ein Katalysator dafür, dass die Region Ausseerland – Steirisches Salzkammergut zur „fairen Region“ wurde. Das ist Nachhaltigkeit nicht nur für die Betroffenen in Afrika sondern auch bei uns.

 

Mehr Information unter www.jamboafrika.at

 

Geben Sie den gewünschten Verwendungszweck auf dem Erlagschein an. Ohne besonderen Verwendungszweck wird die Spende für den Bau der Gesundheitsstationen und Schulen verwendet.

 

 

Volksbank Steir. Salzkammergut

IBAN: AT604274030422230000

BIC/SWIFT: VOSSAT2102G