Wir danken herzlich folgenden Unterstützern, die unser Unternehmen möglich machen:

 

 

 

Der "Lewan", das Kurcafé Lewandofsky Temmel, liegt direkt am Kurpark Bad Aussee - also am zentralsten Platz im Mittelpunkt Österreichs.

 

Dank der Unterstützung der Familie Temmel und der Stadtgemeinde mit der Mitbenützung des Kurhaus-Eingangsbereiches haben wir die perfekte Infrastruktur für Start/Ziel und Abendveranstaltung.


 

 

Die Bäckerei Schlögel spendiert uns das Gebäck für das Frühstücksbuffet.


 

Zweirad Friedl, unser Partner für Fahrräder, E-Bikes und Mopeds in Bad Aussee, finanziert uns einen Teil der Leiberln für die Teilnehmer.


 

Die Schlosserei Strick aus Obertraun unterstützt das Projekt finanziell.


 

Der Loser, ein traumhaftes Ziel im Sommer und Winter.

Mehr auf www.loser.at.

 

Die Loser Bergbahnen sind einer unserer Hauptsponsoren.


 

Die Narzissenapotheke in der Altausseer Straße versorgt uns auch heuer wieder mit Tapes und Blasenpflaster.


Reini Käfmüller ist DER Sportprofi im Ausseerland mit genug eigener Erfahrung bei Weitwanderungen und unterstützt uns auch finanziell.

Er wird beim Treffen am Freitag-Abend kurz vortragen und bei Möglichkeit selbst mitgehen.


 

Bauer Optik in der Hauptstraße in Bad Aussee sorgt für besseres Sehen und wünscht allen Teilnehmern viel Kraft und Ausdauer für die Wanderung.


Die Salzwelten Altaussee sind das Ausflugsziel in Altaussee. Sportlich geht es auch hier zu, immerhin werden zwei Kilometer Führungsstrecke zu Fuß zurückgelegt. Bergmannsrutschen sorgen für den gewissen Spaßfaktor.

Der Bogen der Tour spannt sich vom Salzabbau über die Kunstgüterbergung bis hin zu einem unterirdischen Salzsee.
Heuer unterstützen uns die Salzwelten bei der Anschaffung der Funktionsshirts.


Die Volksbank, regionaler Partner für Wirtschaft und Vereine im Ausseerland unterstützt uns wieder finanziell.


 

Das BSFZ Obertraun unterstützt uns mit der Jause für die nächtliche Labestation in Obertraun.


 

Stark wie ein Stier, das gilt nicht nur für die Wanderer, Prefa ist einer der Hauptsponsoren.


 

Unser Kamerad Albin Möstl, Inhaber von Möstl Fliesen wird selbst wieder teilnehmen, leiht uns einen Firmenbus für das ganze Wochenende und unterstützt uns finanziell.


 

Das JUFA Hotel in Altaussee besuchen wir voraussichtlich um 16.00 Uhr zu unserer zweiten großen Rast.

 

Im Vorjahr wurden wir bei unserem Start- und Zielpunkt bestens betreut. Diesmal haben wir eine gute Stunde zum Essen Zeit.


 

 

Der Metzgerwirt Vieh Heli serviert uns zum Abendessen hausgemachte Würste mit Beilagen und Vegetarisches.


 

RIGIPS Austria - Ihr kompetenter Partner für Wohnkomfort - freut sich dabei zu sein.


 

Stromlieferant Energie-AG ist ebenfalls mit ebenfalls mit einem Geldbetrag dabei.


 

Gösser Naturradler darf getrunken werden, ansonsten bitte nicht zu viel Alkohol beim Wandern.

 

Danke der BrauUnion für die Getränke und Garnituren.


 

Das Autohaus Schiffner in der Grundlseer Straße stellt uns wieder ein Transportfahrzeug zur Verfügung.


 

Herzlichen Dank an die Unterstützer der

24 Stunden Wanderung 2018:

 

Das Organisationsteam rund und Waltraud und Gerhard Ziermayer sowie Obmann Mag. Peter Ebner bedankt sich bei den

Verpflegungsstationen:   Gasthof Staudnwirt - Familie Wilpernig, Singerhauserhütte - Dorli und Rudi Pichlmayer, Kohlröserlhütte - Christina und Manfred Mayer, dem Narzissen Vital Resort und dem Jufa-Hotel Altaussee;

Die Geldsponsoren:   Volksbank, Sport 2000 Käfmüller, Loser Bergbahnen, Prefa Dach, Rigips, Zweirad Friedl, Energie AG, Thermotec, Uniqa, Salzwelten, Ausseerland-Gemeinden;

Firmen mit Sachspenden:   Alfred Bruggraber, Autohaus Schiffner, Möstl Fliesen, Kieninger Bau, Sanitätshaus Orthofit, Brau Union, Transgourmet, Tourismusverband und Narzissenapotheke;

Dank auch an die Bergrettung, Bundesforste, ATSV Bad Aussee, Volkshilfe Seniorenzentrum,

für die Verpflegung auf der Weißenbachalm Vroni Galler, Lisa Reicher, Denise Gratzenberger und allen fleißigen Helfern.

 

Mit dem Erlös von über € 8.000,-- wird der Bau des zentralen Medikamentenlagers in der Provinzhauptstadt Morogoro in Tansania unterstützt.